Angepasster Brutraum wurde mit Nektar der Salweide voll getragen

Mehr
2 Jahre 10 Monate her #630 von Manana107
Hallo zusammen, ich bin neu bei der Imkerei und nutze DNM 1,5 mit angepasstem Brutraum. Ich hatte die Bienen auf 3 Brutrahmen eingeengt, dann das Schied und vier Futterwaben. Da bei uns ich Schleswig-Holstein die letzten paar Tage die Weide Tracht brachte haben die Bienen jede leere Zelle incl. Des kompletten Bruträhmchen mit Nektar befällt. Somit hat die Königin keine Zellen mehr zum Stiften. Nun zu meiner Frage: Was kann/ was sollte ich nun tun??? Wie kann ich zukünftig dem entgegen wirken. Da ich Neuling bin würde ich mich über eure Hilfe freuen! Vielen Dank im Voraus! Gruß Dirk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 10 Monate her #640 von Toroid13
Hallo Dirk,
bei meinen starken Völkern die auf 5 Brutwaben (DN 1,5) sitzen, habe ich bereits einen Honigraum (Flachzarge) gegeben. Dies hat Jürgen auch so ähnlich in seiner Email zur Monatsbetrachtung erwähnt. Bei 3 Brutwaben würde ich dies noch nicht machen.
Bei den zwei schwächeren Völkern habe ich als Puffer leere Futterwaben aus den starken Völkern hinter das Schied gehängt. Reichte hier aus.

Wie sieht der Wetterbericht bei dir aus? Hier wird es ab Montag wieder etwas kühler und somit verbrauchen die dann den eingetragenen Nektar ganz schnell wieder.

Sofern das Wetter gut bleiben sollte und du keine Futterwaben mehr hast, wo noch etwas Kapazität vorhanden ist, könnte man folgendes in Erwägung ziehen:
je eine Futterwabe ausschleudern
Leere ausgebaute Honigraumrähmchen hinters Schied hängen
Ein Rähmchen mit Mittelwand hinters Schied hängen
einen möglichst niedrigen Honigraum geben, mit negativen Konsequenzen auf den Wärmehaushalt

Dies sind Denkansätze, die ich zur Diskussion stelle, Profis kennen evtl. bessere Maßnahmen.

Entgegenwirken geht vermutlich schwer. So früh gibt es hier in Nds. selten viel Tracht. Eine Möglichkeit wäre stärkere Völker einwintern, was durch die Methoden von Jürgen hoffentlich auch mir besser gelingt. Dieses Jahr werde ich für jedes Volk einen Ableger erstellen und dann im Oktober oder März vereinigen.

Gruß Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 10 Monate her #642 von Manana107
Hallo Andreas,
Erstmal danke für die schnelle Antwort!

Bei uns ist bis Mittwoch über 15 Grad und wenig Regen angesagt und von Donnerstag an bis Sonntag so 12 -13 Grad und hin und wieder mal Regen!

Leider habe ich nur Normal-Zargen oder 1,5 auch fehlen durch den Beginn ausgebaute Waben. Ich werde aber noch einmal futterwaben durch sehen und dann die bei denen noch Platz ist hinter das schied hängen. So das ich dan im kaltbau folgendes hänge: 3 x BW, Schied, MW, restlichen teilweise leere FW.

Das die Weiden so viel Nektar bringen scheint nicht immer zu sein oder kann man sich jährlich darauf einstellen???

Für das nächste Jahr werde ich mir dann wohl auch ein paar Halbzargen zu legen, damit ich im zeitigen Frühjahr damit agieren kann, sofern ich welche benötige!

Ich danke dir noch einmal für deine Hilfe und wenn alle Stricke reißen kann ich immer noch FW ausschleusen! Gott sei dank habe ich eine Schleuder gekauft, wo auch 1,5 zargen rein gehen!

Da sieht man mal wieder, aller Anfang ist schwer!!!

Gruß Dirk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 10 Monate her #643 von Toroid13
Durch die MW haben die Bienen jetzt die Möglichkeit zu bauen und sich Platz zu verschaffen. Bauen verbraucht auch Futter.
Somit sollten die Bienen jetzt wieder alles in den Griff bekommen.

Im nächsten Jahr hast du diese Probleme eh nicht mehr, bzw. kannst sie einfach lösen. Durch die bereits ausgebauten Honigräume.
Das mit den Weiden habe ich bisher noch nicht miterlebt.

Wie stark ist dein Volk? Wieviele Waben hinter dem Schied sind besetzt?
Hast du Segeberger Beuten oder Holzkästen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 10 Monate her - 2 Jahre 10 Monate her #644 von Manana107
Die Bienen besetzen hinter dem schied ca. 5-6 komplette Waben. Habe heute noch einmal wie geschrieben noch einmal umgebaut bei beiden Völkern. Nun habe ich je 3x BW, Schied, MW, 2 Waben mit Weidennektar und 4 x DNM leere ausgebaute Waben.
Hätte ich Halbzargen gehabt und rechtzeitig aufsetzen können, dann wären je Volk ca. 8 - 10 Halbwaben voll mit Nektar von der Weide! Nun sind alle Winterfutterwaben raus und es ist nur noch frisch eingetragener Nektar drin!
Hoffe jetzt wir es sich normalisieren!
Die Bienen haben an der Folie bereits Wildgebaut (Handflächen groß) und schon wieder Nektar eingetragen.

Hoffe jetzt wird das Brutnest wieder frei und die Bienen tragen noch etwas um oder verbrauchen es, damit wieder gestiftet werden kann!

Segeberger Kunststoffbeuten!

Schönen Abend, Gruß Dirk

Ob die Weide immer soviel bringt weiß ich nicht, da es mein erster Frühling mit den Bienen ist. Aber nächstes Frühjahr bin ich vorbereitet!
Letzte Änderung: 2 Jahre 10 Monate her von Manana107.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 10 Monate her - 2 Jahre 10 Monate her #645 von Muehlendrohn
Hallo Dirk

Wenn eine Kö es jetzt nicht schafft 3 Waben mit Brut zu füllen dann kannst du die für angepassten Brutraum knicken.
Du brauchst gute Kös die jetzt mindestens 4 Waben schaffen und dann wird auch nichts mit Nektar gefüllt.
Mit solchen Kös macht angepasster Brutraum keinen Spass und macht nur Probleme.
Nur so als Denkanstoß und meine 2 Cent dazu.

Beste Grüße Stephan!

Nachtrag.
Bei gutem Wetter zum Anfang der Weide die HR drauf und rechtzeitig auf Brut schieden! Bei mir sieht es ähnlich mit der Weide aus und seit 2 Tagen blüht die Mirabelle wie verrückt. Es geht los!

Irgendwas ist immer!
Letzte Änderung: 2 Jahre 10 Monate her von Muehlendrohn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.031 Sekunden
Powered by Kunena Forum