Einengen, wann nun?

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #400 von bruchi
Einengen, wann nun? wurde erstellt von bruchi
Einen schönen Samstag nachmittag wünsche ich allen.
Ich bin nun im zweiten Imkerjahr und stehe nun das erste mal vor der großen Frage, wann muss ich einengen. Bei mir am Stand ist bereits der Pollenflug voll im gange.
Nach einigen suchen im Internet, kommt alles in Frage, von Dezember bis März/April.
Nach meinem Anfängerdenken würde ich erst kurz vor dem aufsetzen der Honigräume einengen, ist das so ok?
Grüße
Ben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #402 von Nikkiklaus
Hallo Ben,

bruchi schrieb: Nach einigen suchen im Internet, kommt alles in Frage, von Dezember bis März/April.
Nach meinem Anfängerdenken würde ich erst kurz vor dem aufsetzen der Honigräume einengen, ist das so ok?


Je nach dem, was du mit deinem Schieden erreichen willst!

Im Dezember und Januar sind die Bienen noch in der Winterruhe - da störst du im Zweifel nur.
Im Februar macht es in Bezug auf den ggf. angestrebten angepassten Brutraum maximal Sinn.
Im März kommst du - wieder in Bezug auf den angepasstes Brutraum - bei einigen Völkern ggf. zu spät.
Im April ist der Zug definitiv abgefahren.

Ist der angepasste Brutraum nicht das Ziel deines Tun's, braucht es ggf. nichtmal ein Schied.

Was hat das Schied mit den Honigräumen zu tun? Warum hast du das eine an das andere "gekoppelt". Und wann würdest du die Honigräume geben wollen?

LG

Arne


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #407 von bruchi
bruchi antwortete auf Einengen, wann nun?
Hallo Arne,
zu meiner Situation:
Ich habe vier Völker durch den Winter gebracht. Das Volk 1 ist sehr stark und sitzt mittlerweile auf 9 Wabengassen ( habe sie eiskallt mal rausgezogen und die Gassen sind voll ). Wenn ich dass Volk nun einenge, fördere ich da nicht gleich die Schwarmstimmung? Wo sollen all die Bienen den hin? Daher dachte ich, wenn ich den Honigraum aufsetze, bekommen sie ja platz nach oben und sie können dorthin ausweichen.
Kann natürlich auch sein dass ich da voll daneben liege. Die anderen drei Völker sitzen auf 5 Wabengassen, da würde ich nur die leeren Futterwaben rausholen und fertig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #409 von Frankia
Frankia antwortete auf Einengen, wann nun?
Hallo,
einengen kann man jetzt schon machen, alle Waben mit Brut bleiben wo sie sind, Randwaben mit Futter kommen hinter das Schied, ist auf den Brutwaben noch Futter ist keine Futterwaben fürs Brutnest erforderlich, ansonsten eine Futterwabe am Brutnest belassen. Unsere Völker sitzen seit heute auf nur noch 4-5 Waben. alle Futterwaben sind hinter dem Schied, die leeren haben wir rausgenommem.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her - 2 Jahre 11 Monate her #412 von Nikkiklaus
Hallo Ben,

bruchi schrieb: Das Volk 1 ist sehr stark und sitzt mittlerweile auf 9 Wabengassen.


das ist doch zunächstmal schön, dass es so groß aus dem Winter gekommen ist. Gibt ihm aber natürlich auch das Potenzial die Legemöglichkeiten der Königin und deinen Standortvorteil voll auszunutzen :-)

bruchi schrieb: Wenn ich dass Volk nun einenge, fördere ich da nicht gleich die Schwarmstimmung? Wo sollen all die Bienen den hin? Daher dachte ich, wenn ich den Honigraum aufsetze, bekommen sie ja platz nach oben und sie können dorthin ausweichen.


Du engst ja nicht die Bienen ein! Du beschränkst doch nur den Legegang der Königin auf einige Waben! Erkennst du den Unterschied? Die Bienen können dass Schied doch Umlaufen, für die Königin ist da halt Ende des zu bebrütenden Raumes (zumindest, solange der geschiedete Bereich groß genug ist, d.h. angepasst ist).

bruchi schrieb: Kann natürlich auch sein dass ich da voll daneben liege. Die anderen drei Völker sitzen auf 5 Wabengassen, da würde ich nur die leeren Futterwaben rausholen und fertig.


Und dann nicht schieden? Da dürftest du zur Zeit noch keine leeren Waben (von möglichen nicht angetragenen Randwaben aus dem letzten Herbst abgesehen) finden.


Eine normale Königin schafft 40.000 Brutzellen Arbeiterinnenbrut. Das sind 5 Waben Dadant/Zadant/DNM 1,5, oder auch 7 Waben DNM etc. Besetzen deine Bienen diesen Raum, und schiedest du sie rechtzeitig so, erhälst du einen (auf die Brutleistung der Königin) angepassten Brutraum. (Bucki's oder Hochzucht-Carnica schaffen auch mehr, da können es ggf. auch mal 6-7 Waben sein)
Kann die Königin mehr (das erkennst du daran, dass alle Brutraumwaben komplett bis in die Ecken bebrütet werden) kannst du erweitern, bis erste Futterkränze auftauchen. Schafft Sie es nicht mehr eine Wabe komplett zu bebrüten, fliegt diese (z.B. zur Ablegerbildung) raus.

Hast du weniger Bienen in der Kiste als die obigen 5 Waben, schiedest du sie enger, um auch Ihnen den Entwicklungsvorteil des angepassten Brutraumes zu verschaffen. Hast du also z.B. ein Volk auf 3 Wabengassen, werden eben diese 3 geschiedet (ich pers. würde nicht kleiner werden, da Bienen in Wabengassen leben, und nicht auf Waben). Hat dein Völkchen dann diese 3 Waben voll bebrütet, erweiterst du mit vollen/halbvollen Futterwaben, ab Mai auch mit Mittelwänden, bis der angepasste Brutraum erreicht ist.

Hast du mehr Bienen, und schiedest du auf mehr Waben - bei dir z.B. auf 9 Stück - breitet sich über kurz oder lang das Nest auch auf diese Waben aus. Es entstehen bzw. es bleiben dann die entsprechende Futterkränze - der Raum ist zu groß, die Leistung der Königin bleibt immer zu gering. Angepasster Brutraum ist dann nicht mehr ohne Geigelei.
Kann aber auch Sinn machen so zu arbeiten, das hat der Waldimker sehr schön hier im Forum für die Waldtracht dargestellt. Und kann auch aus anderen Gründen sinnig sein - bzw. nicht zuletzt der eigenen Vorstellung eines "idealen" Brutnestes geschuldet sein.

LG

Arne

P.S.

Zur Zeit ist noch nichts mit Schwarmstimmung, dazu braucht es noch geschlechtsreife Drohnen etc. Aber du hast Recht, dein Volk ist aufgrund seiner Größe ein guter Kandidat fürs frühe Schwärmen. Dein Denkansatz für Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen zu sorgen teile ich und halte das Geben der Honigräume für dieses Volk für sinnig (zumal vor dem Hintergrund des Polleneintrages, von dem du schreibst). Nur wie gesagt, das hat meines Erachtens keinen Zusammenhang mit dem Schied.


Letzte Änderung: 2 Jahre 11 Monate her von Nikkiklaus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #414 von Frankia
Frankia antwortete auf Einengen, wann nun?
Hallo,
ich denke auf wieviel Wabengassen die Bienen sitzen ist nicht ausschlaggebend für das einengen. Kriterium für das Einengen ist die Anzahle der Brutwaben, auf die wird eingegengt. Die Bienen besetzen vielleicht 9 Wabengassen, aber auf wieviel Rähmchen ist auch wirklich Brut, das ist das entscheidende Merkmal.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.166 Sekunden
Powered by Kunena Forum