Die ersten Schritte: Was muß ich beachten, wenn ich mit der Imkerei beginne.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #200 von Stefan

Lothar schrieb: dann will ich mal den Anfang machen...

Seit letztem Herbst habe ich 2 Völker, die ich nun soweit gut über den Winter bekommen habe (Einfütterung, Ameisensäure und später Oxalsäure).

Nun mache ich mir natürlich Gedanken über die kommende Tracht und das nötige Vorgehen.

Gelernt habe ich: Wenn der Honigraum dazu kommt, dann soll man teils ausgebaute Waben, teils Mittelwände geben.
Und da liegt das Problem: Die ausgebauten Mittelwände gibt es beim Anfänger nicht. Steht nun zu befürchten, dass die Völker den HR überhaupt gar nicht erst annehmen, mithin entweder die Entwicklung gehemmt wird und der Brutraum verhonigt?
Gibt es Maßnahmen oder Tricks, mit denen ich die Akzeptanz von reinen Mittelwänden im HR erhöhen kann oder mache ich mir zu viele Gedanken?

Viele Grüße, Lothar



Hallo Lothar,

du bist sicherlich bewusst hier im Forum der armbruster-imkerschule.
Ich empfehle dir, Monat für Monat die Monatsbetrachtungen von Jürgen zu lesen und vor allen Dingen verstehen zu versuchen.
Wenn du die Empfehlungen der Monatsbetrachtungen für Januar und Februar umsetzt oder bereits umgesetzt hast, hast du eine gute Basis Dafür geschaffen, dass die Bienen in der Trachtzeit nach oben gehen.
Ich bin sicher, dass Jürgen Binder in den Monatsbetrachtungen für die Monate März und April auf dieses Thema eingehen wird.
Falls nicht, werden wir ihn hier im forum an der Krawatte nehmen und uns die noch fehlenden Infos abholen.


Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #218 von Lothar
Zunächst herzlichen Dank für all die ausführlichen Antworten, Arne, Waldimker und Stefan.

Nun werde ich zunächst die Weidenblüte abwarten, den HR geben und dann schauen, was passiert.

@Stefan: Klar lese ich die Monatsbetrachtungen - leider verwirren sie mich als Neuimker auch. Vieles steht genau konträr zu meinem gerade in Bad Segeberg absolvierten Imkerkurs. Nun ist es also an mir zu entscheiden

a) angepasster Brutraum oder nicht (Segeberg schult das nicht)
b) Varroabehandlung durch Drohnenschneiden oder besser nicht. (Segeberg: Die Bienen machen sich trotzdem noch genug Drohnen)
c) Unterstützen schwacher Völker durch Aufsetzen auf starke? Ja oder nein? (Jürgen Binder schreibt aktuell: "...Unfug...", Segeberg sieht das anders)
d) Mehr Platz (Schröpfen?) führt zu mehr oder weniger Schwarmneigung...

Um nur ein paar Unterschiede zu nennen.

Es ist schon interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Meinungen (ich weiß, was man sagt mit den 3 Imkern und 5 Meinungen) von offensichtlich seit vielen Jahren in der Imkerei tätigen Profis. Ich habe keinen Zweifel, dass die Dozenten mit ihren Methoden durchaus ihren Erfolg hatten (gemessen in Honigertrag, sicher gibt es auch andere Kriterien je nach Interesse).

Wer sich einlesen möchte, es gibt die Segeberger Betriebsweise an der Schule zum Download:

www.imkerschule-sh.de/index.php/download...r-betriebsweise.html

So oder so: Die Sache ist sehr spannend und es gibt wahnsinnig viel zu lernen!

Viele Grüße, Lothar
Folgende Benutzer bedankten sich: Ababab

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #940 von Almut Aalbek
Hallo zusammen,

ich habe kürzlich irgendwo aufgeschnappt, dass es evtl. auch Fördermittel (des Landes?/des Bundes?) gibt für Investitionen in Imkereibedarf.
Kann mich da jemand auf die richtige Spur setzen?
Ich habe ja bisher noch gar kein Material gekauft, weil ich dieses Jahr vor allem dafür nutzen will, mich aufs Imkern gut vorzubereiten (Lehrgänge, Seminare, Imkervereine, hier im Forum).

Schon mal vielen Dank für eure Rückmeldungen.
Ich wünsche euch ein ertragreiches Jahr.
Liebe Grüße
Almut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #941 von waldimker
Hallo Almut,
ich glaub, das gilt nur für Erwerbsimkereien. Mit so einer solltest Du NICHT starten. Ansonsten frag mal bei Deinem Landesverband nach.
vlg
waldimker
Folgende Benutzer bedankten sich: Almut Aalbek

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #942 von Toroid13
Hallo Almut,

ja es gibt Förderprogramme, auch für Hobbyimker. Diese sind vom jeweiligen Landesverband abhängig, wie der waldimker richtig schreibt. Evtl. leider nicht überall.
Für Niedersachsen: www.imkerlvhannover.de/index.php/foerderung.html
In folgenden Bundesländern soll es auch etwas geben: Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern, Baden Württemberg, Mecklenburg Vorpommern
Hoffentlich auch in weiteren, aber dazu habe ich keine Erkenntnisse.

Gruß Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich: Almut Aalbek

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 3.256 Sekunden
Powered by Kunena Forum