Völkerkapazität pro Standort

Mehr
3 Jahre 1 Woche her #76 von geli
Hallo zusammen,

ich habe gerade erfahren, dass der örtliche Imkerverein seinen Lehrbienenstand ab März in nächster Nähe zu unserem Bienengarten umsiedeln will/wird.
Außer der Obstblüte, die es hier reichlich gibt (Intensivobstbau und viele alte Birn- Apfel- und Kirschbäume), und spät im Jahr das Springkraut, manchmal noch Waldhonig, gibt es hier keine nennenswerte Tracht, weswegen wir nach der Frühtracht mit einem Großteil der Völker abwandern. Etwas Himbeere, Brombeere, ein paar Edelkastanienbäume stehen noch da, reicht aber nicht wirklich für die verbliebenen Völker.

Wieviel Kapazität an Völkern hätte so ein Stand eurer Meinung nach? Nach welchen Kriterien bestimmt ihr eure Bienenstände und die max. mögliche Anzahl der Völker? Gibt es hierzu Literatur?

Wir haben hier bis 18 Völker stehen, noch eine Imkerin 6, jemand im nächsten Dorf 10-12, in 500m Luftlinie ein Bienenhaus mit gut 20, in 800m Luftlinie 10 und sicher noch das ein oder andere, von deren Existenz ich nicht weiß.

Ich finde das mehr als dicht besiedelt und möchte daher nicht, dass noch weitere Völker hier her kommen, da ich jetzt schon je nach Jahr zufüttern muss.

Kann man da was machen? Oder wenigstens gut argumentieren?

Grüße, Angelika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Woche her #77 von geli
Edit: Ich habe nochmal nachgezählt und komme auf ca. 100 Völker im Flugradius von 2,5km mit großen Überschneidungen. Und das sind nur die Völker von denen ich weiß...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Woche her #78 von Muehlendrohn
Hallo Geli,

machen kannst du da gar nichts. Jeder hat das Recht auf seinem Grund und Boden Bienen zu betreuen. Wenn die Flächen dir gehören kannst du Bienenhaltung freilich untersagen!
Ich beschränken mich persönlich auf 10 Völker pro Standort wobei 40 auch noch gehen sollten.

Beste Grüße Stephan!

Irgendwas ist immer!
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen Binder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Woche her #81 von Nikkiklaus
Hallo Geli,

wie der Stephan schreibt, machen kannst du da wenig (außer Abwandern, was du ja machst).

Ich muss gestehen, dass sich die Beschreibung deiner Situation wie eine Mischung aus Bienen-Swingerclub und grüner Wüste liest - wenn es allerdings tatsächlich so viele Völker gibt, scheint doch auch was zu holen zu sein?
Zu deiner Frage kann ich daher nur ein paar Faustwerte in der Raum werfen - vielleicht hilfreich?
Der Bienenzuchtberater vom BI Celle (Guido Eich) meinte mal auf einer Veranstaltung, dass er ca. 10 Völker für Blütentrachten und ca. 20 Völker für Waldtrachten als Richtwerte pro Bienenstand empfiehlt - Hintergrund ist da aber eher die Bienengesundheit und die notwendige Pollenversorgung - weniger der Honigertrag und die Bearbeitungseffizienz der Völker durch den Imker.
Ferner meinte er, dass vier Völker pro Hektar Raps für eine Vollbestäubung sorgen - und aus Berufsimkerkreisen habe ich diese Zahl auch schon öfters gehört.

LG

Arne


Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen Binder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Woche her - 3 Jahre 1 Woche her #85 von Bienenfreund
Hallo
zu dem Thema möchte ich einfach mal den Hinweis eines kleinen Arbeitstools geben. Da kann man prima ausloten und ab sowie einschätzen den Bereich im Umfeld eines Bienenstands
www.homecrossing.de/beespace/
Letzte Änderung: 3 Jahre 1 Woche her von Bienenfreund. Begründung: schreibfehler
Folgende Benutzer bedankten sich: Almut Aalbek

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Woche her #123 von RostH
In der Situation - 100 Völker im Radius von 2,5 km - würde ich erst einmal die Völker auf Frühtracht trimmen: möglichst große Population einwintern, ggf. noch einige Völker im Oktober vereinigen, die Altköniginnen separieren und mit jungen Königinnen überwintern. Mit einer Einraumbetriebsweise und der Fokussierung auf den Wärmeerhalt im Bienensitz (Schied) kommen die dann auch schnell auf Touren. Wichtig ist dann auch die gute Pollenversorgung im Vorfrühling - das kannst Du mit den üblichen Frühblühern unterstützen (alles was Zwiebeln hat...). Wer im April starke Völker mit vielen Flugbienen hat, ist da im Vorteil.

Wenn sich die Honigräume dann nur unzureichend füllen, würde ich über einen zweiten Stand vielleicht mit mehr Sommertracht nachdenken.

Beste Grüße

Rainer
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen Binder, Almut Aalbek

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.054 Sekunden
Powered by Kunena Forum