Umstellung von Zander auf ZaDant

Mehr
3 Jahre 2 Wochen her #44 von Hermes
Mein Name ist Alfred Hermes.
Ich bewirtschafte etwa 25 Völker auf Erlanger-Zandermaß und möchte gerne eine Umstellung auf ZaDant vornehmen. ZaDant deshalb, weil ich mein bisheriges Beutensystem nur durch geringe Abänderung
weiter nutzen kann. Ich habe ein teil der Beuten schon abgeändert und möchte gerne wissen, wie ich die Umstellung von Zander auf ZaDant am besten vornehme? Zadantraum im Frühjahr auf Zanderraum
aufsetzen? Wer kann mir Rat geben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 2 Wochen her #54 von Helga
Hallo Alfred,
ich hab das so gemacht,
nach dem Abschläudern der Frühtracht hab ich unter den alten Brutraum den neuen Brutraum mit Absperrgitter geschoben,
die Königinn mit einer ausgebauten Wabe in den neuen Brutraum und mit Mittwänden aufgefüllt,
über das Absperrgitter die Brut, diese läuft nach und nach aus und es wird Honig eigetragen,
nachteil die schon mal bebrüteten Waben im Honigraum, ist aber nicht so schlimm, danach fliegen sie sowieso raus.
so hats bei mir gut geklappt,
Grüße
Helga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 2 Wochen her #56 von Hermes
Vielen Dank Helga, das ist ein guter Tipp.
Gruß Alfred

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 2 Wochen her #63 von Jürgen Binder
Lieber Alfred,
eine gute Entscheidung, von Zander auf eine großflächigere Wabe umzustellen, dann auf größeren Waben entwickeln sich die Bienen im Frühjahr schneller und kontinuierlicher, als auf der kleinen Zanderwabe. Vom reinen Platzangebot reichen zwar 8 Zanderwaben während der Brutsaison aus, die volle Legeleistung der Königin kann sich da vollständig entfalten. Aber der Raum ist vor allem beim Einwintern (und nur beim Einwintern) zu klein.

Wenn Du keinen Ernteverlust möchtest, dann stellst Du deine Bienen am 15. Juli nach der letzten Ernte um. Du machst quasi eine totale Brutentnahme, indem Du die Bienen in die neue Beute abschüttelst und Mittelwände Deiner neuen Zadantbeute reinhängst. Dann mußt Du aber rasch die erste Fütterung geben, damit sie nicht verhungern. Dünnflüssig fütterst Du, damit die Mittelwände rasch ausgebaut werden.

Wenn Du die Zadantzarge im Frühjahr aufsetzt wirst Du Honig verlieren, denn der Bien muß erst vie vielen neuen großen Waben ausbauen und bebrüten. Und das zu einer Zeit, wo die Ernte in großen Schritten herbeieilt und der Bien eigentlich anderes zu tun hat.

Langfristig wäre es aber besser darüber nachzudenken, gleich auf Dadant modifiziert umzustellen. Die Beute hat viele Vorzüge.Aber für's erste kannst Du getrost Dein Zandermaterial verwenden.

L'apicoltura è una professione nobile
Folgende Benutzer bedankten sich: beutenkarl.de, Almut Aalbek

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 2 Wochen her #65 von Hermes
Hallo Jürgen,
vielen Dank für den Rat. Das ist nachvollziehbar.
Gruß
Alfred

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 2 Wochen her #91 von Tinebiene
Hallo Jürgen,

auch ich möchte in diesem Jahr von Zander auf Zadant umstellen. Ist auch folgendes Vorgehen sinnvoll:
demnächst, wenn noch nicht allzuviel Brut und Bienen vorhanden sind, die vorhanden Zanderbrutwaben in eine Zadantzarge umhängen und nach und nach Zadantmittelwände zuhängen? Dass ich damit auf die Frühtracht verzichte ist mir klar.
Ist bei dieser Vorgehensweise, das Risiko von Wildbau an der Unterseite der alten Zanderwaben eventuell zu hoch?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.825 Sekunden
Powered by Kunena Forum