Verhonigter Brutraum

Mehr
2 Jahre 8 Monate her #914 von Manana107
Hallo Stephan,

werde am Wochenende bei der nächsten Durchsicht deinen Vorschlag umsetzen und sehen was passiert.
Vielen Dank für deine Hilfe!
Gruß Dirk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 8 Monate her #918 von Muehlendrohn
Hallo Dirk ,
ich möchte nochmal auf deinen Eingriff am Wochenende eingehen.

Mal angenommen deine Kö brütet auf 3 Rähmchen, keine Schwarmstimmung, und sie hat 5 oder mehr zur Verfügung dann nimmst du die alles was nicht bebrütet ist raus und erweiterst erst wenn die 3 Rähmchen bis in die Ecken voll Brut sind.
Kein Rähmchen hinter das Schied hängen!

Wenn Näpfchen in größerer Zahl angesetzt werden und die Näpfchen innen glänzen oder gar schon bestiftet werden dann brechen und alles was nicht bestiftet ist aus den Brutraum raus und eine Mittelwand an das Brutnest.
Honigraum so drehen das kein Honig über dem Brutnest hängt oder einen leeren HR auf den BR setzen.
Pollen raus so gut es geht.
Nächstes Wochenende kontrollieren und wenn es nichts geholfen hat einen Kö Ableger machen.

Beste Grüße Stephan!

Irgendwas ist immer!
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen N.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 8 Monate her #919 von Manana107
Hi Stephan,

okay werde ich so machen wie du geschrieben hast!

Jedoch sind dann auf den mit Brut vorhandenen Rähmchen, zumindest so wie es letztes Wochenende aussah, dann keine Zellen frei zum Stiften. Und ohne frische Brut wird der Nektar im Homigraum nicht verbraucht. Oder sehe ich es falsch???

Gruß Dirk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 8 Monate her - 2 Jahre 8 Monate her #920 von Muehlendrohn
Wenn die Kö in Ordnung ist und wieder anfängt mehr zu legen wird auch wieder Platz geschaffen.
Der Nektar wird dann umgetragen oder verbraucht.
Durch die vergangenen kalten Tage und Trachtlosigkeit hat die Kö eben die Brut stark eingeschränkt.
Soll bei Carnica viel stärker ausgeprägt sein.

Eine Möglichkeit wäre auch Rähmchen für Rähmchen bis zum Auffüttern zu erweitern -vieles ist möglich.
Du büßt dabei nur Honig ein.

Für die Aufzucht der Brut brauchen die Bienen hauptsächlich Pollen.
Nektar ist ' Flugbenzin' und ' Heizöl ' :)

Beste Grüße Stephan!

Nachtrag
Macht dir erst mal keinen Kopf und entscheide bei der Durchsicht am Wochenende.
Evtl sieht es dann schon ganz anders aus.

Irgendwas ist immer!
Letzte Änderung: 2 Jahre 8 Monate her von Muehlendrohn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 8 Monate her - 2 Jahre 8 Monate her #921 von Nikkiklaus
Kann mich dem Stephan nur anschließen. Füße ruhig halten, Pollenbretter rausnehmen und das Nest sich erstmal wieder entwickeln lassen. Noch sind nicht alle Königinnen auf ihrem Entwicklungshöhepunkt angekommen...
Wir haben aber Volltracht zur Zeit (zumindest wenn das Wetter stimmt), d.h. bis zur Trachtpause wird es brauchen bis das Nest wieder "rund" läuft. Vor allem eingelagerter Pollen braucht rel. lange, bis er innerhalb von Brutbrettern aufgebraucht ist. Die meiste Ware wird halt frisch verbraucht.
Jetzt viel im/am Nest bauen lassen halte ich darüber hinaus für kontraproduktiv. A) es vergrößert sich das Nest unnötig, b) bauen lassen braucht wieder Pollen als Fettquelle für das Wachs - es wird also wieder ein Pollenbedarf erzeugt, den man eigentlich nicht will/braucht.
Wichtig erscheint mir noch der Hinweis auf die Honigräume. Der Witz am angepassten Brutraum ist ja die "Arbeitsaufteilung" in den verscheidenen Teilen der Bienenwohnung. Herein kommender Nektar hat üblicherweise > 60% Wassergehalt. Als Honig hat er später < 20%. D.h. es braucht mind. die dreifache Wabenfläche als Puffer für die maximale tägliche Menge an hereinkommenden Nektar! Im ungebrenzten Brutraum bilden die Nestränder (und z.T. das Nest selbst) diesen Pufferspeicher - der angepassten Brutraum hat diese Nestränder aber nicht! Ich muss also als Imker mehr Platz in den Honigräumen geben (so ca. eine Dadant/DNM1,5-Honigraum-Halbzarge), um das zu kompensieren! Da bitte dran denken, sonst säuft das Nest trotzdem vor lauter Nektar ab - schlicht weil kein Platz ist.

LG

Arne

@ Stephan: Bruteinschränkung ist bei Carnica stärker ausgeprägt als bei z.B. Buckfast - wenn es sich um Futter/Honig dreht. Sprich bei Futtermangel brütet die Carnica/Landbiene tendenziell weniger, während die Buckfast tendentiell die Brutleistung hoch hält. Die Kältewelle jetzt im April hat es aber m.M.n. verhindert, dass die Bienen überhaupt ausfliegen konnten. Es herrschte in der Folge Pollenmangel! Und weil viele Völker schon mit der Durchlenzung durch waren, hatten die "nur" Bienen mit kaum entwickeltem Fettkörper in ihren Reihen - daher war an eine weitere Brutaufzucht nicht zu denken. In der Nachbarschaft sind nämlich auch große Bucki-Völker aus der Brut gegangen - obwohl die Kisten noch kiloweise Futter enthielten.


Letzte Änderung: 2 Jahre 8 Monate her von Nikkiklaus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 8 Monate her #922 von Manana107
Hallo Arne, hallo Stephan,

Ich werde mich an Stephan's Vorschlag halten und umsetzen. Danke für eure Unterstützung!!!

@ Arne
Ich habe eine DNM Zarge als Honigraum darauf uns der Honigraum ist so langsam bis auf den beiden Äußeren Rähmchen in allen Gassen besetzt und jede zu ca. 1/2 bis 2/3 mit Bienen besetzt.
Der Brutraum ist auf allen Waben bis in den Rand besetzt.
Sollte ich jetzt den 2. Honigraum aufsetzten? Habe allerdings nur noch mittelwände für den Honigraum in DNM, da ich ja erst mit der Imkerei begonnen habe.
Der 1. Honigraum ist nun ca. zu 85 - 90 % ausgebaut.
Das würde den Raum für den Nektar ja vergrößern. In den einzigen 4-5 Tagen mit Sammelwetter habe ich ca. Eine Gewichtszunahme von ungefähr 7 Kilo durch den Raps der hier mit den ersten Blüten kommenden Samstag vor drei Wochen begonnen hat. Jedoch ist die Vollblüte des Felder noch nicht erreicht.

Gruß Dirk

PS: Auch wenn es schwer fällt, aber ich die Füße still halten und mich an Stephan's Vorschläge halten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 2.583 Sekunden
Powered by Kunena Forum