Kurzvorstellung Dadant-Imker aus Norddeutschland

Mehr
2 Wochen 1 Tag her #1554 von CarmaKoma1971
Guten Tag zusammen,

durch die höchst lesens- und beachtenswerten Monatsbetrachtungen von Jürgen Binder bin ich auf die Webseite der Imkerschule und zuletzt auch auf das Forum gestossen.
Ich imkere genau am südlichen Ausläufer der Lüneburger Heide, also im deutschen Niedersachsen. In Dadant, was hier nicht eben üblich ist.
Überwiegend mit Buckfast-Bienen. Dieses Jahr habe ich erstmals Zuchtmaden vom Bieneninstitut Celle besorgt. Es ist noch zu früh, über die hierbei entstandenen, bei mir standbegatteten Königinnen zu urteilen, aber ich bin gespannt.
Ich kontrolliere den Zustand meiner Völker - insbesondere den Varroabefall - sehr regelmäßig. Ameisensäure nutze ich nur im Notfall (in den letzten 3 Jahren gar nicht), da ich mit der Kombination aus TBE + Oxalsäure sehr gute Erfahrungen gemacht habe.
Ansonsten bin ich am überlegen, ob ich meine Imkerei nicht auf ein Semi-Professionelles Level erweitere. Dieser Traum könnte in einigen Jahren in Erfüllung gehen, wenn der tägliche Broterwerb nicht mehr die dafür erforderliche Zeit beansprucht.
Ich bin auch immer offen dafür, neues auszuprobieren - solange es nicht vollkommen unseriös daher kommt. So werde ich den Vorschlag von Im Binder aufgreifen, und einen Teil meiner Völker zum nächsten Jahresbeginn schon früh mit Hilfe von 2 Thermoschieden auf die Bienentraube einengen. Das werde ich mit 3 Völkern probieren um zu sehen, wie das im Vergleich mit den "konventionell" gehaltenen Völkern (also denen mit kaltem Hintern) funktionieren mag.
Ich freue mich auf einen regen und wertschätzenden Austausch hier.

Horrido!
Der Eric

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.235 Sekunden
Powered by Kunena Forum