Überwintern bei DN und ZA: einzargig oder zweizargig

Mehr
10 Monate 3 Wochen her #1567 von Bavaria Bees
Hallo zusammen,
Ich bin dabei, einen Teil meiner Völker auf den begrenzten Brutraum umzustellen. Einfach um zu sehen inwieweit sich die Völker im Vergleich zu meiner bisherigen Betriebsweise entwickeln.
Auf wie viel Zargen wird denn bei DNM überwintert?
Eine Zarge ist m. E. zu wenig, da ich dann unmöglich genug einfüttern kann.
Aber bei zwei Zargen habe ich das Problem mit dem Wärmeverlust.
Was wird denn hier empfohlen?
LG Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: Kappeler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 4 Wochen her #1596 von Rainerklaus
Ich habe jetzt im März auch umgestellt auf einen Brutraum Zander.
Die Frage stelle ich mir auch. Wie soll ich einwintern?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #1614 von Nikkiklaus
Hallo zusammen,

ich habe als ich noch mit DNM geimkert habe zwei Variaten ausprobiert und fand beide brauchbar:

Variante 1:
zweiräumig überwintern, aber die Kisten beide nicht ganz voll machen. Größenordung oben und unten je 8 Waben, seitlich Schiede (ggf.Thermoschiede?)

Variante 2:
einräumig, mit hohem Boden. Die Bienen Ende September mit der letzten Fütterung aus der Brut drücken und frei hängend im Hohen Boden überwintern lassen, das Futter über sich. Die Zehren sich dann im Winter hoch und haben im Frühling soviel Platz, dass es wieder zum Brüten reicht. P.S. in eine Normalzarge DNM/Zander passen fast 30 kg Futter - soviel braucht es in den meisten Regionen Deutschlands nicht

Und wenn alle Stricke reißen - im Frühjahr gucken schiedende Imker eh früher als ihre nicht-schiedenen Kollegen - merken von daher auch eher dass Futter fehlt und legen Candy auf ;-=

LG

Arne


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #1679 von wujcic@arcor.de
Hallo zusammen,
was ich noch nicht begriffen habe ist, ab bei Zander komp. neben der Zarge mit dem angepassten Brutraum (ca. 5 Rähmchen und 2 Schiete) noch eine weiter Zarge als Futterzarge aufgesetzt werden soll.
Oder reicht nur die Zarge mit dem angepasstem. Brutraum auch für das Winterfutter aus?
Danke für eine Antwort.
LG Wolfgang

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.238 Sekunden
Powered by Kunena Forum