Bioimkerei. Ein politisches Statement für eine Ökologisierung der Landwirtschaft

Mehr
3 Monate 1 Woche her #1056 von schniietz
Hallo Arne,

ich hatte Dir gerade, mit erzwungenen Klingelpausen, einen sooo schönen Text geschrieben, nun ist er wegen abgelaufener Sitzung weg. Und ich habe keine Lust alles noch einmal zu schreiben.
Nur eines ich mag auch Endzeitfilme.

Herzliche Grüße Karsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #1059 von waldimker
Danke, Karsten, Bioland-Kollege,
mal gut zusammengestellt.
Mir fällt auf, dass wir, seit wir bio-zertifiziert sind, uns immer mal wieder mit "Angriffen" von konventionellen Imkern herumplagen müssen, die uns ansprechen, was denn daran "bio" sei. Ihre Bienen tragen doch den selben Honig ein usf. Ich hab noch nicht so arg viel Arguemnte, zeige dann aber immer gern auf unsere Wachsanalyse. Das dürfte ein Normalimker (MWe gekauft usf.) so nicht hinkriegen. Es gibt sicherlich nicht-bio-zertifizierte "bio"-Imker. In der anthroposophischen Szene kriegt man das häufig mit.
Wir sind "bio" geworden, nicht weil wir das nicht schon immer weitgehen gemacht hätten, sondern weil wir über den eigenen Hof hinaus mehr Honig zu verkaufen haben wollen.

Und: "bio" ist immer besser find ich auch.

Ich glaub, bei Manchem spielt der Neid eine Rolle. Sie sehen den höheren Verkaufspreis. Aber nicht die höheren Kosten und den Aufwand.

Bioland-Rübenzucker wird überwiegend in Süddeutschland angebaut, im grenznahen Frauenfeld in der Schweiz verarbeitet und dann über die rebio oder Imkerei-betriebe Westerhoff weiterverkauft. Für Bioland-Imkereien besteht Abnahmepflicht. Da gibts keine Wahl ob ich nicht doch lieber Rohrzucker kaufte. Der Preis ist halt deutlich höher und zu meinem Leidwesen ist der Zucker nur in Papiersäcken. Der Rohrzucker hat noch eine Plastikeinlage.

Auch für kontinentales Klima: ich kenne einen größeren Imker aus dem Nordosten Deutschlands, der imkert Demeter und Bioland und hat z.T. keine Deckeleinlagen mehr, weil die verloren gingen. Aber fette, leistungsstarke Völker. Er sagt, er beobachte da keinen Unterschied.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.444 Sekunden
Powered by Kunena Forum